Blog

Neustart 50plus – Bewerben oder Selbständigkeit? Eine Entscheidungshilfe

Neustart 50plus – Bewerben oder Selbständigkeit? Eine Entscheidungshilfe

Wenn es mit den Bewerbungen nicht klappt, denken Menschen mit 50plus häufig darüber nach, sich selbständig zu machen. Andererseits sind sie noch im Bewerbungsprozess, den sie nicht unterbrechen wollen. Sie sind hin- und hergerissen und fühlen sich unter Entscheidungsdruck.

Sie werden gleich erfahren, warum Sie die Entscheidung Bewerben oder Gründen gar nicht heute treffen müssen.

Ihr Ziel ist es, mit Ihrem Fachwissen Geld zu verdienen. Sie möchten Ihre Kernkompetenzen einsetzen und die letzten Berufsjahre stressfrei erleben? Um eine neue Tätigkeit zu finden ist es wichtig, ein ansprechendes Angebot zu entwickeln und mit diesem im Markt sichtbar zu werden. Das gelingt durch gutes Selbstmarketing auf LinkedIn, Facebook und natürlich auch über persönliche Kontakte. Durch gezielte Aktivitäten kommen Sie mit Entscheidern ins Gespräch.

Wenn Ihr Angebot für ein Unternehmen interessant ist, geht es darum, wie Sie bezahlt werden: monatlich, in Form eines Gehaltes? Projektweise, gegen Rechnung? Erst jetzt müssen Sie die Entscheidung treffen: Starte ich meine Selbständigkeit, oder nicht.

Und genau so funktioniert das duale Entwicklungskonzept von IHRE MARKTNISCHE- Neustart 50plus.

Interesse geweckt? Dann lassen Sie uns sprechen!

Jeder vierte Manager 50plus räumt seinen Posten – oft unfreiwillig

Jeder vierte Manager 50plus räumt seinen Posten – oft unfreiwillig

Heute stand im Handelsblatt ein interessanter Artikel: „Vorstandswechsel – Plötzlich sind die Chefs weg!” Der Artikel beschreibt, was heutzutage in den Vorstandsetagen der Großunternehmen passiert: 25 Prozent der Vorstände wechseln vorzeitig, 8 Prozent aufgrund einer Umstrukturierung. In vielen anderen Unternehmen sieht es wahrscheinlich nicht rosiger aus für die erfahrenen Manager! Schon vor zwanzig Jahren – als junge Mitarbeiterin in Großbanken – fiel mir auf: „Weißhaarige gibt’s hier selten!” Das Gros der Belegschaft war weit unter fünfzig. Die meisten Best-Ager fand man ganz oben, auf Führungsebene, oder ganz unten: in gering bezahlten Stellungen.

Und diese Tendenz hat sich nicht verändert: Auch heute streben Unternehmen Verjüngung an. Die Opfer dieser Jungbrunnen-Strategie sind meist erfahrene und kenntnisreiche Personen – die die Unternehmen mit aufgebaut haben. Das Fachwissen von uns Älteren, unsere langjährige Berufserfahrung ist und bleibt wertvoll für die Unternehmen. Sie wollen uns zwar nicht mehr als Mitarbeiter. Sie brauchen uns jedoch, um neue Herausforderungen zu lösen.

Was also tun, wenn die Türen der Unternehmen für Bewerber 50plus verschlossen sind? Die Frage ist: „Wie bekommt man seinen Fuß wieder in Unternehmen?” Unsere Bewerbungsstrategie 50plus ist eine Lösung dafür. (mehr …)