Samson Creative | Unsplash

Mit 50plus müssen oder wollen viele Menschen noch Geld verdienen. Selbst wenn sie sich auf dem Arbeitsmarkt häufig schwertun, haben sie sehr wertvolle Erfahrungen und Kenntnisse, mit denen sie Geld verdienen können. Wenn es mit dem Bewerben nicht mehr klappt, denken Sie doch mal über den Schritt in die Selbständigkeit nach. Das Wichtigste dabei ist es eine gute Geschäftsidee zu finden, mit möglichst geringem Startkapital, denn die Ersparnisse sollten nicht riskiert werden.

Und genau da setzt Ihre Marktnische an. Wir finden Ihren Trüffel zum Erfolg, d.h. eine wirkungsvolle Geschäftsidee, die zu Ihren Erfahrungen passt. Es ist ein Business, das Sie von zu Hause aus und ohne große Investitionen aufbauen können. Die Geschäftsidee basiert auf Ihren persönlichen Stärken und spiegelt Ihre Werte wider.

Immer wieder werde ich gefragt, was denn gute Geschäftsideen für Menschen mit 50plus sind. Daher habe ich hier mal eine Zusammenstellung gemacht – und bin auf sechzehn Möglichkeiten gekommen, wie Sie wieder Geld verdienen können.

1. Selbständiger Projektleiter

Unternehmen, die abgegrenzte Projekte realisieren wollen und dafür nicht die geeigneten Mitarbeiter haben, können Sie als externen Projektmanager für Sonderprojekte engagieren. Sie übernehmen gezielt ein Projekt, das in Ihrem Fachbereich liegt. Es kann sich um die Organisation einer Veranstaltung handeln, den Aufbau einer neuen Niederlassung, die Erschließung neuer Märkte oder auch die Digitalisierung eines Fachbereiches. Nach erfolgreicher Beendigung des Projektes ist der Auftrag abgeschlossen. Eventuell eröffnet sich die Möglichkeit eines Anschlussprojekts.

2. Selbständiger Berater

Sie können Ihr Fachwissen als Berater in Unternehmen einbringen, damit diese eine Herausforderung lösen oder auch ein Ziel erreichen. Als externer Berater haben Sie häufig die Möglichkeit, Verbesserungsideen zu realisieren, die Sie als Angestellter nie umsetzen können. Denn der Prophet im eigenen Land zählt nicht. Als Berater übernehmen meistens nicht die Umsetzung von Ideen, sondern stehen dem Unternehmen mit Rat zur Verfügung.

3. Teilzeit Abteilungsleiter

Sie haben im Laufe Ihres Berufslebens wertvolle Fachkenntnisse und Erfahrungen gesammelt. Diese können Sie kleinen Unternehmen als “Teilzeit-Abteilungsleiter” zur Verfügung stellen. Kleine Unternehmen, die sich eine erfahrene Führungskraft in Ihrem Fachbereich nicht leisten können, gleichzeitig aber Ihr Wissen benötigen, sind erfahrungsgemäß dankbar, einen Experten für ein monatliches Gehalt anzuheuern, das niedriger ist, als das Gehalt eines Vollzeit-Abteilungsleiters. Dies kann auch in einem langfristigen Anstellungsverhältnis mit einem festen Monatsgehalt geschehen.

4. Interims Manager

Als Interims Manager übernehmen Sie für eine befristete Zeit ein konkretes Arbeitsfeld. Sie sind meist mehrere Monate Vollzeit tätig und müssen häufig Kohlen aus dem Feuer holen. Hier können Sie über Interims-Agenturen vermittelt werden.

5. Change Manager

Unternehmen stehen heute häufig vor Veränderungen und benötigen erfahrene Berater, Coaches und Trainer, um diese Veränderungsprozesse zu begleiten. Als ehemalige Fach- oder Führungskraft bringen Sie die nötigen Kompetenzen mit.

6. Vertriebspartner

Sie besitzen Erfahrungen aus dem Vertrieb oder ein gutes Netzwerk? Dann unterstützen Sie als externer Vertriebspartner Unternehmen bei der Kundengewinnung. Lassen Sie sich eine Provision auf vermittelte Geschäfte zahlen.

7. Empfehlungspartner

Sie sind begeistert von einem Produkt und wollen es weiterempfehlen. Vereinbaren Sie mit dem Hersteller einen Empfehlungsbonus und erzählen Sie Ihrem Netzwerk davon.

8. Mentor

Häufig fehlt der obersten Führungsebene ein Sparringspartner, mit dem sie auf Augenhöhe neue Ideen generieren und Herausforderungen besprechen können. Als Mentor können Sie sich bis ins hohe Alter einbringen und langfristig mit jüngeren Unternehmern arbeiten.

10. Traumberuf

Wenn Sie mit Ihrer beruflichen Tätigkeit nie 100 Prozent glücklich waren, können Sie die Gunst der Stunde nutzen und einen ganz neuen Weg einschlagen. Vielleicht haben Sie ein besonderes Interesse, mit dem Sie Geld verdienen können. Hier gilt die Regel: Wo ein Problem, da ein Markt. Sie können beginnen, mit Privatpersonen zu arbeiten oder auch mit Unternehmen. Die Marktnische sollte klar abgegrenzt sein und Ihren persönlichen Interessen und Werten entsprechen.

11. Blogger

Sie haben ein Fachthema, das Sie fasziniert und von dem Sie gerne erzählen oder schreiben. Als Blogger können Sie Geld verdienen, wenn Sie es richtig machen. Auch hier geht es darum, einen gewissen Anteil Ihres Wissens gratis zur Verfügung stellen und Bedarf beim Leser zu wecken. Sie werden durch einen Blog als Experte sichtbar und können dadurch Aufträge an Land ziehen.

12. Netzwerker

Auch mit Netzwerken kann man Geld verdienen. Wenn Sie kontaktfreudig sind und ein großes berufliches oder auch privates Netzwerk haben, können Sie es monetarisieren, indem Sie Netzwerkveranstaltungen organisieren, oder die Menschen aktiv miteinander vernetzen. Die Teilnehmer von Veranstaltungen müssen jedoch einen klaren Nutzen erkennen, damit das gelingt.

13. Virtuelle Assistenz

Viele Unternehmer suchen Unterstützung. Alt virtueller Assistent können Sie die Büroarbeit für Unternehmen oder auch Privatpersonen übernehmen. Dabei können Sie Ihre Erfahrung und Ihr Fachwissen gut verwerten.

14. Nachhilfelehrer

Kennen Sie das Gefühl der Überforderung. Das gibt es nicht nur in der Schule. Auch im Job sind viele überfordert und wünschen sich Tipps, wie sie bestimmte Dinge machen können. Sie als berufserfahrener Mensch können diese Tipps verkaufen und zwar so, dass es kein Vorgesetzter mitbekommt. Viele gestresste Mitarbeiter werden es Ihnen danken.

15. Online-Seminar-Anbieter

Sie haben eine besondere Expertise aus einem Fachbereich. Vielleicht denken Sie darüber nach, ein Sachbuch darüber zu schreiben. Nach meiner Erfahrung kann man damit jedoch kein Geld verdienen. Jedoch können Sie dieselben Inhalte als Online-Seminar verkaufen. Und da klingelt noch die Münze.

16. Dienstleister

Sie können etwas besonders gut, wie z.B. handwerkliche Tätigkeiten, Ordnung schaffen, Organisation. Entwickeln Sie ein Dienstleistungs-Geschäft rund um Ihre Kernkompetenz und bieten Sie es den Menschen an, die das brauchen. Dank des akuten Fachkräftemangels ist es schwierig, Handwerker zu bekommen. Und genau da ist ein Markt.

Ob diese Möglichkeiten, Geld zu verdienen, gelingen, hängt davon ab, wie Sie Ihre Geschäftsidee darstellen. Mein Rat an Sie: Suchen Sie sich etwas, was Ihnen Spaß macht. Denn je mehr Sie für Ihre Idee brennen, desto besser.

Wenn Sie Ihre Ideen unverbindlich besprechen wollen, buchen Sie ein Gratis-Strategiegespräch: www.ihremarktnische.de/termin

Ich freue mich auf den Gedankenaustausch.