Foto von Michael Rubiin

Gestern war Christian Lindner zu Besuch in der Goethe Uni in Frankfurt.
Der Saal: bis auf den letzten Platz besetzt!
Das Publikum: jung, dynamisch und an „Gründerkultur“ interessiert!
Der Redner: mitten im Publikum, authentisch und überzeugend

Es war ein sehr interessanter Vortrag mit anschließender Diskussion. Hier meine 3 wichtigsten Erkenntnisse und guten Nachrichten für Gründer in Deutschland:

Deutschland darf den Anschluss nicht verpassen

Die deutsche Industrie ist Exportweltmeister im Bereich Automobil – jedoch nicht E-Autos – Anlagenbau und Präzisionsmaschinen. In den Zukunftsmärkten sind deutsche Unternehmen häufig unterrepräsentiert. Hier gilt es aufzuholen.

Das Bildungssystem muss modernisiert werden und Chancen erhöht werden. Wichtiger als eine umständliche, wenig bringende und abschottende Maut-Einführung wäre der Ausbau des High Speed Internets auf den höchsten Standard. Ebenso geht es darum, die kreativen und klugen Köpfe zu fördern und ihnen beste Ausgangsmöglichkeiten zu bieten.

Neue Finanzierungsquellen erschließen!

Start-ups und Gründen wird immer noch als Risiko gesehen und nicht als Chance. Der Begriff „Venture Capital“ ist der beste Beweis. Hierzulande wird er als „Risiko-Kapital“ übersetzt. Eine andere korrekte Übersetzung ist auch „Chancen Kapital“. … und genau wie Herr Lindner sehe ich mehr Chancen als Risiken!

Die deutschen Pensions-Fonds dürfen nicht in Startups investieren. Die FDP strebt an, dass Kapitalsammelstellen 2- 3 % in „Chancen Kapital“ investieren können. Mit diesem Schritt profitieren die Anleger von den Zukunftsmärkten und die Jungunternehmen von einer einfacheren Kapitalbeschaffung.

Das 1. Jahr sichern!

Viele gute Geschäftsideen können nicht realisiert werden, da sich die potenziellen Gründer schwer tun im ersten Jahr ihren Lebensunterhalt zu finanzieren. In dem Koalitionsvertrag in NRW wurde eine bahnbrechende Entscheidung getroffen. Damit die Gründer an den Start gehen können, gibt es die Möglichkeit während des 1. Jahres eine Finanzierung von 1000 EUR / Monat zu bekommen. Das nimmt den Finanziellen Druck und ermöglicht neue Kreativität!

Bravo, lieber Christian Lindner! Diese Ideen sind Spitze und ich hoffe, sie können in ganz Deutschland und Europa verwirklicht werden!