IHR WEG

Um eine Persönlichkeitsmarke zu entwickeln reicht es nicht aus, chronologisch aufzuzählen, was Sie in den letzten zig Jahren gemacht und welche Ziele Sie erreicht haben. Das ist notwendig, aber nicht hinreichend.

Ihre Positionierung

Erforderlich ist eine ganzheitliche Positionierung. Sie bildet den Kern des ganzheitlichen Markenmodells und wird von sechs Dimensionen beeinflusst.

Details zu den sechs Dimensionen erarbeiten wir mit Ihnen systematisch mit Hilfe eines Fragenkatalogs. Die auf diesem Wege gesammelten Inhalte werden zu einem knapp formulierten Leitbild verdichtet.

Dieses Leitbild entwirft ein „realistisches Idealbild“ Ihrer Person, macht deutlich, wofür Sie stehen (und wofür nicht), verbessert wesentlich die Differenzierung von Wettbewerbern und gibt Entscheidern in Unternehmen jenseits der üblichen Erfahrungs- und Kompetenzbeschreibungen wichtige zusätzliche Hinweise an die Hand.

Ihre Expertise

Das Leitbild bildet die strategische Plattform für Ihr Bewerbungsmanagement. Es liefert die argumentativen Muster für Ihre Selbstvermarktung. Ihre Expertise arbeiten wir nicht nur in Ihrem Lebenslauf (und ggf. weiteren Schriftstücken) heraus, sondern auch in digitalen Formaten, darunter in Ihren Social Media-Profilen bei LinkedIn, Xing & Co. Wir helfen Ihnen dabei, durch Blogbeiträge als Experte für Ihr Kernthema sichtbar zu werden.

Ihr Angebot

Der beschriebene Weg liefert Antworten auf die Fragen: Wer und wie bin ich? Wofür stehe ich? Wie unterscheide ich mich von anderen? Welchen Wertbeitrag leiste ich? Das sind entscheidende Fragen, deren Beantwortung Ihnen hilft, sich von der Masse der 08/15-Bewerbungen abzuheben.

Auf Basis der Antworten machen Sie Unternehmen ein attraktives und aussagekräftiges Angebot, das Ihre Expertise in den Mittelpunkt rückt, und mit dem Sie durch Ihre Kompetenz, Ihre Erfahrung und Ihr Nutzenversprechen punkten. Dadurch treten Sie nicht als Bittsteller auf, sondern verhandeln mit den Unternehmen, die sie ansprechen, auf Augenhöhe.

Wichtig ist: Sie machen ein Angebot, einen spezifischen Wertschöpfungsbeitrag zu leisten! Ob in Festanstellung oder auf Honorarbasis ist erst einmal nicht der entscheidende Punkt. Ihr potentieller Arbeitgeber kann also auch Ihr potentieller Kunde sein – und sei es nur „für’s erste“. Damit geben Sie Unternehmen die Möglichkeit, sich situationsgerecht und flexibel für das eine oder das andere entscheiden zu können.

Interessiert? Dann lassen Sie uns sprechen. Buchen Sie bitte ein Gratis-Strategiegespräch. Wir rufen Sie gerne an.