Warum bin ich damals,eigentlich auf Yani Neugebauer gestoßen? Ich glaube, es war das Versprechen „meine eigene Marktnische“ zu finden.

Ich hatte nicht nur ein Geschäfts- oder Projektidee sondern gleich mehrere. Nur welche sollte ich verfolgen? Welche hatte die größte Aussicht auf Erfolg? Könnte ich evtl. neue Verknüpfungen schaffen, die ich so noch nicht gesehen hatte? Und was war eigentlich mein Herzenswunsch? Welchen Trüffel wollte ich finden?

Kleist schrieb 1805 „Über die allmähliche Verfertigung der Gedanken beim Reden: „Wenn du etwas wissen willst und es durch Meditation nicht finden kannst, so rate ich dir, mein lieber, sinnreicher Freund, mit dem nächsten Bekannten, der dir aufstößt, darüber zu sprechen“. In der heutigen Zeit sucht man sich häufig einen Experten, wenn eigene Gedanken und Idee nur kreisen und keinen Ausgang finden. Yani Neugebauer stellte hilfreiche Fragen und mich überraschten meine eigenen Gedanken.

Die pragmatische und zielgerichtete Vorgehensweise hat mich vom ersten Moment an angesprochen: Vom Abstrakten meiner Ideenwelt zum Greifbaren des „Angebotsplaners“. Auch eine Pressemeldung mit dem Blick zurück zu schreiben. Von all den Projekt- oder Geschäftsideen, die ich zu Beginn hatte, habe ich bei der gemeinsamen Trüffelsuche meine Marktnische gefunden:

Ich bin Impulsgeberin für Unternehmer und Führungskräfte und schöpfe aus meiner langjährigen, beruflichen Erfahrung „Führung geben und erfahren durch Impulse“. Mein prominenter, aktueller Impuls ist „Führungstango“. „Führungstango“ ist ein Workshop für Führungskräfte. Er verknüpft die zwei Aspekte Führen und Bewegen. Es geht darum, eigene Führungsmuster zu erleben, zu erkennen und zu entwickeln, um Persönlichkeitsentwicklung, Authentizität und Wahrnehmung. Die Führungspersönlichkeit wird freigelegt und ihre Wirksamkeit erweitert.

Ein Teilnehmer formulierte es so: „Die Kombination aus Theorie und Praxis in Bewegung sprengt die Fesseln des rein Sprachlichen und führt überraschend schnell und eindrücklich an die Kernfragen des „Führens“ heran“. www.führungstango.de

Das Projekt erfordert derzeit meine gesamte Aufmerksamkeit. Es ist sicher nicht mein letztes Projekt. Da bin ich mir ganz sicher. Und wenn ich den nächsten Anstoß benötige, werde ich es mit Kleist halten und mir jemanden suchen, mit dem ich sprechen kann. Ich weiß auch schon wen.

Monika Koch

Monika-Koch-Consulting.de/