Dr. Eva Meyer Hermann

Yani Neugebauer hat gemeinsam mit mir in einer nur 3-tägigen „Trüffelsuche“ gefunden, was ich allein nie in dieser Klarheit erkannt hätte.

Ich bin in meinem Beruf als Kunsthistorikerin seit mehr als 10 Jahren selbstständig und habe seitdem große Projekte mit internationalen Museen organisiert. Allerdings bin ich seit einiger Zeit unzufrieden in meiner Arbeit als Freiberuflerin, auch wenn ich mich mit noch so schönen, ästhetischen und intellektuellen Dingen beschäftige.

In erstaunlich kurzer Zeit konnten wir in dem Workshop sowohl den für mich zur Zeit unbefriedigenden Ist-Zustand analysieren als auch sehr detailliert ein neues Berufsbild entwerfen. Es könnte heutzutage weinerlich klingen, wenn jemand über 50 entdeckt, dass die eigenen Werte nicht mehr mit dem Markt zusammengehen, und meist führt das auch zu einer reaktionären und grenzenlos nostalgischen Haltung, nach dem Motto: „früher war alles besser“.

Das Geniale an der Arbeit mit Yani war, dass sie mit mir sehr deutlich die Wertvorstellungen in meiner Arbeit herausgearbeitet hat um – davon ausgehend – in einem zweiten Schritt nicht etwa zu resignieren und meine Werte in Frage zu stellen, sondern mit mir gemeinsam nach einer Nische gesucht hat, wo eben gerade meine Fähigkeiten und Kenntnisse Sinn machen.

Ich fühle mich in meiner spezifischen Haltung von ihr absolut verstanden, obwohl sie aus einem gänzlichen anderen Fachbereich kommt. So konnten wir für meine Arbeit ein gänzlich neues Profil entwickeln, für das wir schnell den Namen „Kurator für Künstler“ fanden.

Der Switch war so einfach wie verblüffend: Ich müsse nur die Auftraggeber für meine Arbeit wechseln. Nicht mehr die großen Institutionen und Museen sind diejenigen, die meine Leistung schätzten, sondern die Künstler selbst. Mit untrüglichem Gespür hatte Yani, nachdem ich meinen Lebenslauf vor ihr ausgebreitet hatte, erkannt, dass

www.kuratorfuerkuenstler.de

ich in meiner Auffassung und meinen Vorlieben schon immer viel näher bei den Künstlern als bei den Organisationen war und bin. Deshalb sollten die Künstler in Zukunft auch meine Auftraggeber sein.

„Kurator für Künstler“ ist ein neues Dienstleistungsangebot als Antwort auf die Veränderungen der Kunstszene der letzten Jahrzehnte. Die Wahrnehmung und Einschätzung der Kunst wird zunehmend vom wirtschaftlichen Geschehen in Galerien und Auktionen dominiert. Immer häufiger stehen allein Publikumsinteressen und Besucherzahlen im Mittelpunkt der Kulturpolitik. Dabei bleibt die intensive Beschäftigung mit den Inhalten und der Dialog mit den Künstlern bei der Entwicklung und Durchführung von Projekten auf der Strecke. „Kurator für Künstler“ reagiert auf diesen Bedarf der Künstler nach intensiver inhaltlicher Zusammenarbeit.

Die Dienstleistungen erfolgen unabhängig vom Kunstmarkt. „Kurator für Künstler“ schließt den Handel und die Vermittlung von Kunstwerken auf Provisionsbasis explizit aus. Nur aus einer autonomen Position heraus und ohne aktuelle Marktinteressen lassen sich mit Ruhe und Vertrauen die notwendigen Dialoge über Inhalte und Bedeutungen führen. Es gibt drei Orte und Tätigkeitsbereiche für den „Kurator für Künstler“: das Atelier, den Schreibtisch und die Öffentlichkeit. Wie ein Scharnier agiert der „Kurator für Künstler“ zwischen Künstler und Öffentlichkeit und „pflegt und sorgt“ im wahrsten Wortsinn seiner Berufsbezeichnung für eine angemessene Vermittlung der Inhalte von Kunst.

Dr. Eva Meyer Hermann – www.kuratorfuerkuenstler.de

PS: Wollen Sie auch mit Ihren Erfahrungen und Kenntnissen ein erfolgreiches Geschäft aufbauen? Dann melden Sie sich jetzt gleich zu dem nächsten gratis-online Training an. Hier geht es zur Anmeldung: