*
a-header-yani-neugebauer-NEU-rt
blockHeaderEditIcon

Kennen Sie Ihr Marktnischen-Puzzle?

Bestimmt haben Sich schon mal ein Puzzle gemacht! Als Kind habe ich es gehasst und nur aus Langeweile ab und zu ein Puzzle gelegt. Denn es hat lange gedauert und erst wenn alle Steine ineinander passten, entstand das endgültige Bild. Je unkonzentrierter ich war,  desto länger dauerte es .. meistens wurde es nicht fertig.

Heute bewundere Puzzle-Fans, die bis zu 10.000 Teilchen zu einem Bild zusammenfügen. 

Ein erfolgreicher Geschäftsaufbau ist genau wie ein Puzzle!

Der erste Schritt, ist dass Sie wissen, was für ein Puzzle Sie legen möchten. Das ist wie das  Puzzle-das Sie im Laden auswählen. Das Bild auf der Schachtel sollte Sie ansprechen! Das Schöne an Ihrem Marktlücken-Puzzle ist: Sie können es selber entwerfen. 
Der erste Schritt ist also, Ihr eigenes Bild zu entwickeln. Was soll am Ende dabei herauskommen!

Nun geht es darum die Steine zu ordnen. Haben Sie auch immer mit dem Rand begonnen? Ich schon. Das war das Einfachste. Alle glatten Steine raus und dann ging es schon leichter.
Der Rand des Puzzles entspricht den 4 Rahmenbedingungen:

  • Was ist Ihre Marktlücke? 
  • Mit was für Fachkenntnissen gehen Sie an den Start?
  • Welche Größe wollen Sie erreichen ?  
  • Welchen Zeitrahmen stecken Sie sich um dieses Ziel zu erreichen?

Danach geht es daran, Ihre Puzzle-Steine zu analysieren! Die Steine des inneren Puzzles entsprechen Ihren 

  • vorhandenen finanziellen Mitteln
  • Talenten und Fachkenntnisse, 
  • Angebotsideen und Programmen 
  • Besonders Ihrer eigenen Euphorie und Arbeitskapazität
  • und Ihrem Verkaufsgeschick.

Wenn das alles gesichtet ist, geht es ans Füllen des Puzzles und das kann dauern! 

Hier mein Rat an alle:
Legen Sie Ihr Marktnischen-Puzzle Schritt für Schritt und geben Sie sich die nötige Zeit. Legen Sie jeden Tag mindestens einen Puzzle-Stein in Ihr Marktnischen-Puzzle. Mindestens eine Idee sein, ein Anruf, ein Kundengespräch. 
Bleiben Sie dran … es lohnt sich.

Wenn Sie allerdings den Rahmen des Puzzles zu gross gewählt haben, besteht ein erhöhtes Risiko zu scheitern. Denn Ihre vorhandenen Puzzle-Steine reichen nicht, Ihre Ziele zu erreichen. 

Daher mein Rat: Setzen Sie sich Ziele, die realistisch sind und nicht zu groß! Nichts ist frustrierender als stets und ständig seine Ziele nicht zu erreichen. 

Facebook Twitter Google+ LinkedIn Delicious Digg Reddit Xing
Kommentar 0
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
Kein Problem. Geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, mit der Sie sich registriert haben.