*
a-header-yani-neugebauer-NEU-rt
blockHeaderEditIcon

5 Expertentipps wie Sie Kunden über LinkedIn gewinnen!

Sie sind als selbständiger Unternehmensberater oder Coach bereits auf Facebook und XING aktiv und erreichen darüber nur einen Teil Ihrer Kunden? Sie überlegen, ob Sie Ihre Social-Media-Aktivitäten noch weiter ausdehnen sollten um noch gezielter zu Netzwerken?

In diesem Falle halte ich LinkedIn für interessant. Warum?


Die professionelle Kommunikation steht hier ganz klar im Vordergrund. Das weltweit größte Business-Netzwerk zählt inzwischen mehr als 547 Millionen, in der Region DACH sind es über 9 Millionen Mitglieder und die Zahl wächst stetig. Interessanterweise hat LinkedIn als einzige Plattform mehr aktive Nutzer unter den über 50-Jährigen als bei den 18-29-Jährigen. Sie sind meist hoch motiviert und verfügen über eine bessere Ausbildung als die Mitglieder anderer Netzwerke.


Sowohl Recruiter als auch das höhere Management der großen Unternehmen haben LinkedIn für sich entdeckt. Genau genommen treffen Sie hier die Entscheidungsträger, die Personen, welche Sie für Projekte beauftragen könnten. Wer sich regelmäßig einloggt und sich kontinuierlich mit eigenen Aktivitäten in Erinnerung bringt, wird von der Plattform, welche über viele Funktionen für Jobsuchende und Selbständige verfügt, profitieren.

Welche weiteren Gründe bzw. LinkedIn-Funktionen sprechen dafür, dass Sie sich als Selbständiger hier engagieren sollten?


1) So werden Sie über Google gefunden und steigern Ihre Online-Sichtbarkeit

Wenn Sie auf LinkedIn ein öffentliches Profil einrichten, was ich Ihnen nur empfehlen kann, können Sie mit Ihrem Profil über die Suche in Suchmaschinen wie Google, Yahoo und Bing gefunden werden. Das LinkedIn-Profil ist somit Ihre Online-Visitenkarte, welche Sie unbedingt vollständig ausfüllen und mit geeignetem Bildmaterial ausstatten sollten.

Zeigen Sie in Ihrem Profil, wessen und welche Probleme Sie lösen können. Achten Sie beim Ausfüllen auf Keywörter, welche Suchende in die Suche eintippen würden, um Experten wie Sie zu finden. Diese Keywörter sollten in verschiedenen Bereichen des Profils auftauchen. Besonders wichtig: Schreiben Sie eine Zusammenfassung, füllen Sie die Berufserfahrung ausführlich aus und vergessen Sie nicht, Details zu Ihrer Ausbildung anzugeben. Auch wenn Sie jetzt eine andere Richtung eingeschlagen haben, ein LinkedIn-Profil ohne Ausbildung ist nicht vollständig und Sie verschenken „Punkte“ was das Ranking auf der Plattform angeht. Zeigen Sie sich auf Ihrem Profilbild so, wie Sie sich beim Kunden vorstellen würden.

Sie möchten mehr über die wichtigsten Bereiche im LinkedIn-Profil erfahren und Ihr persönliches Profil entsprechend einrichten? Informieren Sie sich auf meiner Webseite über aktuelle Webinar-Termine: http://friederike.glez.de/webinare/.


2) Vernetzen Sie sich dank der LinkedIn-Suche mit Entscheidern und Kooperationspartnern

Mit Hilfe der Suchfunktion können Sie auf LinkedIn nach Geschäftspartnern, ehemaligen Kollegen und potentiellen Kunden Ausschau halten. Auch wenn Sie nur mit dem Basis-Account arbeiten, was in vielen Fällen völlig ausreichend ist, können Sie viele Such-Szenarien einstellen und ganz gezielt nach Kontakten suchen.

LinkedIn erlaubt die Suche nach Stichwörtern, Namen, Unternehmen und mehr. Auch in Beiträgen, Gruppen oder nach Unternehmen können Sie nach bestimmten Themen suchen. Weitere Tipps und wie Sie ganz gezielt mit der Suche arbeiten können, entnehmen Sie auch meinem Blogbeitrag: http://friederike.glez.de/2016/01/28/so-finden-sie-wertvolle-kontakte-mit-der-erweiterten-suche-auf-linkedin/.


3) Finden Sie Projekte und Kooperationen dank Ihrer Kontakte

Scrollen sie mindestens einmal die Woche die Liste der Kontakte, welche Sie kennen könnten, durch und senden Sie diesen eine personalisierte Nachricht. Bringen Sie sich mit persönlichen Nachrichten auch nach längerer Zeit bei allen Kontakten in Erinnerung und verbinden Sie das Online-Netzwerken mit dem Offline-Leben indem Sie sich zum Essen oder auf Messen verabreden.


4) Bleiben Sie immer auf dem Laufenden mit Online-Lernvideos und branchen-spezifischen Gruppen

Für mich ist LinkedIn nicht nur ein Online-Adressbuch. Da ist zwar ganz klar die Hauptaufgabe, aber nicht zu ignorieren ist für mich der Weiterbildungsfaktor. Durch die Beiträge in der Timeline, in den Gruppen und durch das große Angebot an Lernvideos auf LinkedIn, kann ich mich täglich zu verschiedenen Themen weiterbilden. In den Gruppen erhalte ich oft Inspirationen für neue Blogartikel, dank der Beiträge von internationalen und nationalen Influencern bin ich immer am Puls der Zeit und finde Beiträge um mich in Gesprächen – sei es online oder offline – einzubringen. Hier gelangen Sie als Mitglied zu LinkedIn-Weiterbildungsvideos: https://www.linkedin.com/learning/?trk=nav_learning.


5) Bauen Sie dank LinkedIn Ihren Expertenstatus auf

LinkedIn gibt Ihnen die Möglichkeit, sich mit Status Updates und eigenen Blog-Beiträgen, welche bei Ihnen im LinkedIn-Profil angezeigt werden und mit Ihrer Zielgruppe geteilt werden, Ihren Expertenstatus aufzubauen. Wenn auch Sie starten möchten, eigene Beiträge auf LinkedIn zu veröffentlichten, erhalten Sie einige hilfreiche Tipps: http://friederike.glez.de/2015/10/05/neu-die-linkedin-publishing-funktion-fuer-deutsch-sprachige-autoren/.
Machen Sie Gebrauch davon, damit Profilbesucher noch genauer sehen, in welchem Bereich Sie der Experte sind!

Voraussetzung, dass Sie mit LinkedIn tatsächlich Kunden gewinnen ist jedoch, eine exakte Positionierung in Ihrer Marktnische und ein aussagekräftiges Profil! … um das zu erreichen kann ich nur Yani Neugebauer's Programm ermpfehlen!


Ich wünsche Ihnen viel Freude und Erfolg beim Umsetzen der Tipps, wie Sie als selbständiger Berater auf LinkedIn aktiv werden können. Bei Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.


Friederike Gonzalez-Schmitz

www.socialmediainternational.de

Facebook Twitter Google+ LinkedIn Delicious Digg Reddit Xing
Kommentar 0
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
Kein Problem. Geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, mit der Sie sich registriert haben.