*
a-header-yani-neugebauer-NEU-rt
blockHeaderEditIcon

Endlich habe ich mein Home-Office verlassen!

Vor 2 Monaten habe ich ein Büro außerhalb bezogen. Ich habe lange gezögert, das zu tun, da mein Home-basiertes Geschäft auch sehr gut lief.

Heute kann ich sagen: Das Mieten eines Büros war eine sehr gute Entscheidung, die einen positiven Einfluss auf mein Geschäft hatte! … aber nicht jedes Büro ist das Richtige!

In dem Teil 1 über das Für und Wider des Home-Offices haben Sie gelesen, wie man von zu Hause aus gut arbeiten kann. .. und dass der Geschäftserfolg in einem gehörigen Maß von Selbstdisziplin abhängt. (Teil 1: Wo wollen Sie arbeiten – Homeoffice)

Hier sind nun ein paar Tipps für gemietete Büros:

  • Achtung bei Fixkosten! Gerade in der Gründerphase sollten Sie auf Ihre Fixkosten achten, denn Ihre Reserven schmelzen schneller als Sie denken. Starten Sie mit einem kleine Büro, möglichst zur Untermiete, das schon möbliert ist. Wählen Sie lieber das sub-optimale Büro als das tip-top Eingerichtete.
     
  • Kurz schlägt lang! In der Selbständigkeit weiß man nie was passiert und langfristige Mietverträge können zu einem Klotz am Bein werden. Achten Sie darauf, dass die Laufzeit Ihres Mietvertrages kurz ist und Sie ihn innerhalb kurzer Zeit kündigen können. Ein Untermietvertrag ist gerade in der Startphase sinnvoller als ein eigener gewerblicher Mietvertrag.
     
  • Untervermieten als Option! Wenn Sie sehr günstige Büro-Räume finden, die für Sie zu groß sind und die Sie untervermieten können, kann das interessant sein: Eine Freundin/ Kollegin von mir hat ein Schnäppchen gefunden und es gemietet. Sie kann durch Untervermietung einiger Räume ihr eigenes Büro finanzieren. So etwas kann eine gute Lösung sein, ohne Kosten ein Büro außerhalb zu haben … Das Risiko bleibt am Mieter hängen und es besteht die Gefahr, dass die Rechnung nicht aufgeht, wenn Sie keine passenden Mieter findet.
     
  • Die Bürogemeinschaft macht es! Ich bin sehr glücklich, da ich bei meinem Kooperationspartner Masterhora ein Büro gemietet habe. Da sich unsere Themen ergänzen und wir ähnliche Ziele verfolgen - ohne denselben Service anzubieten – empfinden alle den Austausch als wertvoll und beflügelnd. Mir wurden auch andere Bürogemeinschaften angeboten, bei denen wir keine gemeinsamen Themen hatten. Das wäre sicherlich nicht so ein großer Erfolg geworden. Mein Rat an Sie: Wählen Sie genau Ihre Büropartner aus. Es kann Sie beflügeln oder auch lähmen.
     
  • Feste Arbeitszeiten! Genau wie im Homeoffice sollten Sie feste Arbeitszeiten einhalten und dann auch im Büro arbeiten. Dort werden Sie konzentrierter sein als zu Hause. Machen Sie Ihren Haushalt vor oder nach der Büroarbeit und verhalten Sie sich so, wie ein Angestellter im eigenen Unternehmen. Pünktlichkeit und Emsigkeit sind wichtig für Ihren Erfolg.
     
  • Arbeitsort! Ich finde die Trennung zwischen Job und Freizeit sehr wichtig, da man als Unternehmer auch mal abschalten muss. Daher arbeite ich im Büro und habe meine Freizeit zu Hause. Und genau das erhöht die Lebensqualität.

Für mich war die Entscheidung ein Büro zu mieten genau die Richtige. Ich wünsche Ihnen, dass Sie eine ebenso nette und gute Bürogemeinschaft finden, wenn Sie sich zu dem Schritt entscheiden.

Facebook Twitter Google+ LinkedIn Delicious Digg Reddit Xing
Kommentar 0
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
Kein Problem. Geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, mit der Sie sich registriert haben.